Videolesung beim Berliner Herz- Geschwisterprojekt

Am 2. Advent besuchte eine kleine Gruppe das Geschwisterprojekt vom Berliner Herz. Die ursprünglich geplante Lesung für die Familien der lebensverkürzt erkrankten Kinder, das gemeinsame Singen und miteinander ins Gespräch kommen war aufgrund der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen leider nicht möglich. Stattdessen nahmen wir ein Video auf, in dem Mitglieder des Projektes Zumir- Nicola, Filiz und Luka aus dem Hörbuch vorlasen und auch unser neues Kinderlied „Zumir Das Zauberschaukelpferd“ erstmals gespielt wurde. Auch Mrs.Nina Chartier, Rapperin aus Berlin, die viele noch aus ihrer Zeit bei „Berlin Tag und Nacht“ kennen und die gerade erst ihr neues Album Plyground herausgebracht hat, war per Video dazu geschaltet und las ein Kapitel vor. Vielen Dank an Patrick Tywuschik, Fotograf/ Tontechniker /IT-Allroundtalent, für seine professionelle und empathische Unterstützung! Nach sechs Stunden fuhren wir erschöpft, aber zufrieden nach Hause. Mit unserem Beitrag möchten wir auf die großartige Arbeit der MitarbeiterInnen des Geschwisterprojektes aufmerksam machen. Ihre professionelle und einfühlsame Arbeit mit den Eltern und Geschwistern der erkrankten Kinder gibt den Familien in dieser schweren Situation emotionalen Halt, spendet Trost und entlastet sie im Alltag. Diese so wichtige und wertvolle Arbeit wird allerdings- man kann es kaum glauben, ausschließlich durch Spenden finanziert. Deshalb unterstützen wir, die mittlerweile über 100 kleinen und großen HelferInnen des „Projektes Zumir“ ihre Arbeit und möchten alle Menschen, die ebenfalls helfen möchten, bitten, diese Arbeit mit ihrer Spende finanziell zu unterstützen

Wer das tun möchte, kann dies hier tun:

Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg KdöR
Bank für Sozialwirtschaft
DE48 1002 0500 0003 136467
Stichwort: Spende Geschwisterangebote Berliner Herz


Zurück

Kein Kommentar abgegeben

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.